Kontroverse Denkmäler in Erding?

Eine zweiteilige Doku

Gibt es umstritte Denkmäler in Erding?

Im Sommer 2020 traf sich Giulio Salvati mit Walter Rauscher (Krieger- und Veteranenverein Erding) und Helmut Bungart (Sudetendeutsche Landsmannschaft Erding), um sich über die Rolle von Denkmäler damals und heute zu unterhalten. Zusammen mit Dr. Axel Doßmann der Friedrich-Schiller Universität Jena diskutiert die Doku, ihre Geschichte und ob auch heute alle Denkmäler gleichermaßen angemessen sind.

Geschichtsveranstaltungen im Mai

Das Aktionsbündnis „Gesicht für Gesicht“ des Historikers Giulio Salvati lädt zu zwei Veranstaltungen ein, die erstmalig das Schicksal der Zwangsarbeiter im Landkreis Erding thematisieren.
Den Auftakt bildet am Samstag, 8. Mai 2021 um 11:00 Uhr eine öffentliche Kundgebung am Erdinger Schrannenplatz. Im Rahmen der Veranstaltung soll mittels Musik, Redebeiträgen und einer Kunstinstallation an die zwischen 1939 und 1945 verschleppten Frauen, Kinder und Männer erinnert werden.
Am darauffolgenden Samstag, 15. Mai 2021 um 10:00 Uhr, lädt dann der Verein pax christi zum gemeinsamen Gehen eines 1,5 km langen Erinnerungsweges von der St.-Aegidius-Kirche Eichenkofen zum ehemaligen Zwangsarbeitslager ein.
Die Veranstaltungen werden unter Einhaltung sämtlicher Corona-Bestimmungen durchgeführt.