Liveschaltung 18. April 2020

Der 18. April 2020 mit Doris Bauer und Werner Brombach

Der 18. April während der Corona-Krise

Am 18. April organisierte das Museum Erding eine virtuelle Gedenkveranstaltung zusammen mit Doris Bauer. Zufällig trafen wir auf dem Schrannenplatz Werner Brombach, der seine Erinnerungen als kleiner Junge mit uns teilte.

Die SZ berichtete https://www.sueddeutsche.de/muenchen/erding/erding-livestream-mit-zeitzeugen-1.4882941

Geschichtsveranstaltungen im Mai

Das Aktionsbündnis „Gesicht für Gesicht“ des Historikers Giulio Salvati lädt zu zwei Veranstaltungen ein, die erstmalig das Schicksal der Zwangsarbeiter im Landkreis Erding thematisieren.
Den Auftakt bildet am Samstag, 8. Mai 2021 um 11:00 Uhr eine öffentliche Kundgebung am Erdinger Schrannenplatz. Im Rahmen der Veranstaltung soll mittels Musik, Redebeiträgen und einer Kunstinstallation an die zwischen 1939 und 1945 verschleppten Frauen, Kinder und Männer erinnert werden.
Am darauffolgenden Samstag, 15. Mai 2021 um 10:00 Uhr, lädt dann der Verein pax christi zum gemeinsamen Gehen eines 1,5 km langen Erinnerungsweges von der St.-Aegidius-Kirche Eichenkofen zum ehemaligen Zwangsarbeitslager ein.
Die Veranstaltungen werden unter Einhaltung sämtlicher Corona-Bestimmungen durchgeführt.